Sie sind hier: Betreuungsformen » Regelunterricht

Regelunterricht

Um acht Uhr morgens schellt es bei uns zur ersten Unterrichtsstunde. Dann beginnt der Regelunterricht.
Ab 7.45 Uhr haben die Kinder allerdings schon die Möglichkeit in ihre Klassenräume zu gehen.
Von 7.45 Uhr bis 8.00 Uhr kann im sogenannten „offenen Anfang“ gelesen, gespielt, gemalt, über Erlebtes gesprochen oder auch gearbeitet werden.
Ab diesem Zeitpunkt befindet sich eine Lehrperson im Klassenraum, die die Kinder beaufsichtigt. Gerne wird der offene Anfang auch von den Kindern genutzt, um in aller Ruhe in den Tag zu starten. 

Der Regelunterricht endet regulär nach der 6. Stunde, um 13.20 Uhr. Dazwischen gibt es zwei große Pausen (9.30 Uhr- 10.00 Uhr und 11.30- 11.45 Uhr),
in denen die Kinder sich auf dem vorderen und hinteren Schulhof austoben und spielen können.

An den Tagen, an denen ihr Kind nicht bis zur 6. Stunde Unterricht hat und trotzdem betreut werden muss, springt die sogenannte "VG" (verlässliche Grundschule) ein. Diese „überbrückt“ die Zeit von Unterrichtsschluss ihres Kindes bis zur regulären Unterrichtszeit um 13.20 Uhr.
Die Kinder werden in dieser Zeit betreut, können auf dem Schulhof oder in den Räumlichkeiten der OGS spielen. 

Zur VG