Sie sind hier: 

Gladbeck zum Jubiläum gewaltig „unter Druck“!

Die Josefschule betätigt sich in der Schwarzen Kunst (DAS IST EIN FESTSTEHENDER BEGRIFF FÜR DRUCK  HAT NICHTS MIT SCHWARZER MAGIE ZU TUN)

Zum 100jährigen Bestehen der Stadt Gladbeck fand am 23.02. und am 16.03.2019 an der Josefschule eine Druckwerkstatt unter der Leitung des Gelsenkirchener Künstlers Heiner Szamida statt.

Insgesamt 21 Kinder der Schule waren konzentriert bei der Sache, als es zuerst darum ging, zu entscheiden, was es in Gladbeck an Besonderheiten gibt. Schnell konzentrierte man sich auf Gebäude, die über die Stadtgrenzen hinaus bekannt oder für den einzelnen von Bedeutung sind. 

Danach stellten die Kinder zuerst einmal Schablonen von „ihren“ Gladbecker Gebäuden her; darunter waren unter anderem das Rathaus, das Wasserschloss Wittringen und das Ratsgymnasium. Die Kinder malten ihre Schablonen im ersten Schritt auf Pappe auf und schnitten diese dann mit Messern fein säuberlich zurecht.

Dann ging es ans Drucken! Plakate wurden für jeden Einzelnen erstellt und alle Motive zusammen fanden sich dann noch auf einer Leinwand wieder. Als Drucktechnik verwendeten die Schülerinnen und Schüler unter der Anleitung von Heiner Szamida die  Schablonentechnik, eine Technik, die sie möglicherweise sonst nicht kennengelernt hätten. 

Es war wohl ein einmaliges Erlebnis für die Kinder, denn alle waren mit Feuereifer bei der Sache.